Skip to content

Musikfest „Grüne Note“ am 2. und 3. Juni im Plöner Schlossgebiet – CD-Release – zwei Uraufführungen

25. Mai 2018

P_KMS_GrueNo25In diesem Jahr feiert das große und beliebte Musikfest der Kreismusikschule Plön sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird die Grüne Note in diesem Jahr an zwei Tagen, am Samstag und Sonntag (2. und 3. Juni) im Plöner Schlossgebiet stattfinden. Auf zwei Bühnen auf der Reitbahn, im Kulturforum, in der Alten Schlossgärtnerei und im Prinzenhaus werden für mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr mehr als 25 Konzerte open air und inhouse bei freiem Eintritt geboten.
Als Besonderheit treten in diesem Jahr erstmals befreundete Musikschulen aus Kassel und Neumünster mit ihren Bands „Soul Squod“ und „The Cubes“ auf den Bühnen auf der Reitbahn am Samstag ab 12.30 Uhr auf und sorgen für die richtige Stimmung. Um 14.30 Uhr treten auf der Bühne die Schönberger Bläser- und Musikklassen unter der Leitung von Marcus Bense und Ute Pauleit auf.
Um 15 Uhr starten die Konzerte im  Prinzenhaus mit Blockflöten- und Klaviermusik der Klassen Alexandra Hoppe und Elisabeth Rübcke. Um 15.30 Uhr musiziert das Ensemble Querbeet unter Leitung von Ute Pauleit in der Alten Schlossgärtnerei.
In Zusammenarbeit mit dem Verein Prinzenhaus zu Plön e.V. gibt es um 17 Uhr ein „Prinzehaus-Pastiche“-Konzert mit der Uraufführung des Prinzenhaus-Pastiche von Franz-Michael Deimling.
Ideengeber für das Werk ist das um 1750 erbaute Plöner Prinzenhaus. In seinem zweigeschossigen Festsaal, dem Gartensaal, gibt es einen reich stuckierten Musikantenbalkon mit zeitgenössischen Instrumenten. Auf vier der neun Felder der Balkonbrüstung sind Notenblätter zu sehen. Viele Noten sind unkenntlich, aber ein paar Motive sind deutlich zu erkennen. Unter Verwendung dieser Zitate entstand das viersätzige „Prinzenhaus-Pastiche“ für Blockflöten, Pauken, Gitarre und Streicher, das am Samstag um 17 Uhr im  Prinzenhaus zur Uraufführung kommen wird.
Anlässlich „25 Jahre Grüne Note“ hat die Kreismusikschule Plön seine zweite CD „Wir machen Musik 2“ mit knapp 70 Minuten Musik mit 25 Titeln und über 30 Mitwirkenden in ganz unterschiedlichen Besetzungen und Genres einen Querschnitt der musikalischen Bandbreite der Kreismusikschule Plön produziert; sie wurde im März in Plön aufgenommen und im Rahmen des Konzertes erstmals präsentiert. Anschließend kann sie für 10 Euro erworben werden.

Der Samstag schließt um 19 Uhr mit einem Konzert der ehemaligen Schüler der Kreismusikschule Plön Tobias König (Gitarre) und Volker Mauruschat (Marimba und Vibraphon).
Tobias König spielt Rossiniana V op. 12 von Mauro Giuliani. Das Duo Klarimba (Volker Mauruschat, Mallets und Tomoko Katayama, Klavier) spielen Tres movimientos para percusión y piano, a Sara Mauruschat von Rubén L. Someso und als Uraufführung „Klarimba“ mit den Sätzen 1. Fröhliches Spiel 幸せなゲーム, 2. Ohrwurm ハサミムシ, 3. Sprudelnde Quelle バブリングソース, 4. Wunschträume 夢 und 5. Wilde Fahrt ワイルドライド von Franz-Michael Deimling.

Nach dem „Vorprogramm“ am Samstag wird die Grüne Note am Sonntag um 11 Uhr im Kulturforum vom stellvertretenden Landrat Lutz Schlünsen und dem Junior-Orchester, KMS Pops Orchestra und dem Pop- und Gospelchor „Hohes C“ eröffnet.
Im Kulturforum schließen sich Gitarrenmusik, das Räuberorchester des Gymnasiums Schloss Plön unter Leitung von Helga Klee und Franz-Michael Deimling an; Akkordeon, Streicher und Klarinetten der Klassen Birgit Welk, Ute Pauleit, Gabi Hubrich und Alexander Lell setzen das Programm bis ca. 17 Uhr fort. Im Vorraum des Kulturforums präsentiert Gerd Kratzat von Acoustic Music Books interessante Noten aus seinem Verlag und den Verlagen Heinrichshofen&Noetzel und PAN Verlag.
Auf den Bühnen auf der Reitbahn sind die Bläserklassen Lütjenburg unter der Leitung von Bertram Grafendorff, Popgesang der Klasse Nini Uebel und Arabische Musik mit Taha Esmail und Jochen Steinberg zu hören.
In  der Alten Schlossgärtnerei erklingt ab 12.30 Uhr Klaviermusik der Klavierklassen von Margret Schicht und Dorothee Berndt unterbrochen um 13.30 Uhr durch Arabische Musik mit Taha Esmail und Jochen Steinberg.
Im Prinzenhaus startet um 12 Uhr der Pop- und Gospelchor „Hohes C“ unter Leitung von Yvonne Crössmann. Es folgen im Stundentakt das Streichorchester des Gymnasiums Schloss Plön unter der Leitung von Erik Kross und Franz-Michael Deimling und um 14 Uhr und 16 Uhr Klaviermusik der Klassen Dorothee Bernd und Larissa Heinke.
Ein Höhepunkt wird am Sonntag um 15 Uhr im Prinzenhaus die Verleihung des Förderpreises, der erstmals als „Roland-Reche-Preis“ vom Förderverein verliehen wird, sein. Preisträgerin ist die 14-jährige Maybritt Kiefer.

Zusätzlich zum Restaurant Alte Schwimmhalle am Schloss und der Alten Schlossgärtnerei wird in diesem Jahr Karsten Preik mit seinem „Mamma Mampf“ für die Verpflegung auf der Reitbahn sorgen.

Das detaillierte Programm wird ständig aktuell hier zu finden sein. Die Kreismusikschule Plön bittet seine Besucherinnen und Besucher wegen der eingeschränkten Parkmöglichkeiten möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei; der Zutritt zu den Konzerten im Prinzenhaus ist nur mit kostenlosen Eintrittskarten möglich, die am Veranstaltungstag im Prinzenhaus ausgegeben werden.

Ankündigung im Ostholsteiner Anzeiger vom 25.5.18.

One Comment leave one →
  1. I.Rusch@t-online.de permalink
    25. Mai 2018 14:07

    Hsllo Herr Deimling, können Sie mir bitte die Bewerbungsseiten für den Roland-Reche-Preis noch mal als Bild schicken, mein Scanner streikt. Da Peter Sönnichsen die Preisübergabe macht, wollte ich ihm die Bewerb ungsunterlagen für die diesjährige Preisverleihung mailen. Herzliche Grüße I.Rusch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: